Ar­beits­zeit­ver­ord­nung für Bin­nen­schiff­fahrt in Kraft

Ar­beits­zeit­ver­ord­nung für Bin­nen­schiff­fahrt in Kraft

11. September 2017

Mit dem In­kraft­tre­ten der Bin­nen­schiff­fahrts-Ar­beits­zeit­ver­ord­nung seit dem 1. Au­gust 2017 hat Deutsch­land die zu Grun­de lie­gen­de EU-Ar­beits­zeit­richt­li­nie für die Bin­nen­schiff­fahrt (2014/112/EU) zur Durch­füh­rung der von den eu­ro­päi­schen Dach­ver­bän­den EBU und ESO so­wie der Eu­ro­päi­schen Trans­port­ar­bei­ter-Fö­de­ra­ti­on (ETF) be­schlos­se­nen eu­ro­päi­schen Ver­ein­ba­rung aus dem Jahr 2012 über die Re­ge­lung be­stimm­ter As­pek­te der Ar­beits­zeit­ge­stal­tung in der Bin­nen­schiff­fahrt um­ge­setzt. An dem ge­sam­ten Ver­hand­lungs­pro­zess, der 2008 auf eu­ro­päi­scher Ebe­ne be­gann, ha­ben sich BDB-Prak­ti­ker aus Gü­ter- und Fahr­gast­schiff­fahrt in­ten­siv be­tei­ligt. Die Mit­glie­der des BDB wur­den um­fas­send über Ver­fah­ren und In­hal­te in Rund­schrei­ben in­for­miert. (FS)

 

Vorheriger Beitrag Nächsten Beitrag