Struk­tur

Die Ver­bands­struk­tur

Wich­tigs­tes Or­gan des Ver­ban­des ist die Mit­glie­der­ver­samm­lung, die über die Zu­sam­men­set­zung der Ta­rif­kom­mis­si­on und des Vor­stan­des ent­schei­det. Der Vor­stand wählt den Prä­si­den­ten und bis zu acht Stell­ver­tre­ter. Das Prä­si­di­um ver­tritt den Ver­band nach au­ßen und bil­det so­mit den Vor­stand im Sin­ne des Bür­ger­li­chen Ge­setz­bu­ches.

Die in­halt­li­che Ar­beit wird im Vor­stand und im Prä­si­di­um ge­leis­tet, ins­be­son­de­re aber auch in den Fach­aus­schüs­sen, Ar­beits­ge­mein­schaf­ten und Kom­mis­sio­nen so­wie in den Be­zirks­aus­schüs­sen. In die­sen Gre­mi­en en­ga­gie­ren sich die Mit­glie­der und ge­stal­ten un­mit­tel­bar die Rah­men­be­din­gun­gen ih­rer Bran­che mit.

Die Ge­schäfts­stel­le ist für die Aus­ar­bei­tung von Kon­zep­ten zu­stän­dig, er­ar­bei­tet Stel­lung­nah­men und Po­si­ti­ons­pa­pie­re, ver­tritt die Bran­che z.B. in den Me­di­en und sorgt für die ope­ra­ti­ve Um­set­zung der Be­schlüs­se des Ver­ban­des. Die Ge­schäfts­stel­le des BDB be­fin­det sich in Duis­burg; seit 2004 ist der BDB au­ßer­dem mit ei­ner Re­prä­sen­tanz in Ber­lin ver­tre­ten und be­treibt dort das Lob­by­ing für sei­ne Mit­glie­der.

Das Schul­schiff „Rhein“ wird vom BDB be­trie­ben und ist die in Eu­ro­pa ein­zig­ar­ti­ge Aus-, Fort- und Wei­ter­bil­dungs­ein­rich­tung für die Bin­nen­schiff­fahrt. Dort wer­den Schiffs­jun­gen und Schiffs­mäd­chen von der qua­li­fi­zier­ten Bord­mann­schaft im Rah­men ih­rer Aus­bil­dung in­ter­nats­ar­tig un­ter­ge­bracht, ver­pflegt und be­treut und in Ar­beits­ge­mein­schaf­ten ge­schult. Zu­gleich ist das Schul­schiff die maß­geb­li­che und seit Jahr­zehn­ten an­er­kann­te Fort- und Wei­ter­bil­dungs­ein­rich­tung für das Bin­nen­schiff­fahrts­ge­wer­be.