Pressemitteilung: BDB be­grüßt Ab­sich­ten der neu­en Lan­des­re­gie­rung NRW zur Stär­kung der Bin­nen­schiff­fahrt - Fluss­aus­bau und För­de­rung der Bin­nen­schif­fer ste­hen auf der Agen­da

BDB be­grüßt Ab­sich­ten der neu­en Lan­des­re­gie­rung NRW zur Stär­kung der Bin­nen­schiff­fahrt - Fluss­aus­bau und För­de­rung der Bin­nen­schif­fer ste­hen auf der Agen­da

30. Juni 2017

Der Bun­des­ver­band der Deut­schen Bin­nen­schiff­fahrt e.V. (BDB) gra­tu­liert Hen­drik Wüst zur Er­nen­nung als neu­er Ver­kehrs­mi­nis­ter in Nord­rhein-West­fa­len. Der Ver­band freut sich auf die zu­künf­ti­ge Zu­sam­men­ar­beit mit dem ge­bür­ti­gen West­fa­len und frü­he­ren wirt­schafts­po­li­ti­schen Spre­cher der CDU-Frak­ti­on, der das Amt von Mi­cha­el Gro­schek (SPD) über­nimmt.

Der BDB sieht im ak­tu­el­len Ko­ali­ti­ons­ver­trag der schwarz-gel­ben Lan­des­re­gie­rung zahl­rei­che gute An­knüp­fungs­punk­te, um die At­trak­ti­vi­tät der Bin­nen­schiff­fahrt in NRW noch wei­ter zu stei­gern: Mit sei­ner Was­ser­stra­ßen- und Ha­fen­in­fra­struk­tur ist NRW be­reits heu­te an­er­kann­ter­ma­ßen das Bin­nen­schiffs­land Nr.1 in Deutsch­land. Die­sem An­spruch will die Lan­des­re­gie­rung of­fen­bar wei­ter ge­recht wer­den.

Die Po­ten­zia­le der Was­ser­stra­ßen sol­len bes­ser ge­nutzt und der en­er­gie­ef­fi­zi­en­te Ver­kehrs­trä­ger Bin­nen­schiff ge­stärkt wer­den, heißt es in dem bis 2022 gül­ti­gen Ko­ali­ti­ons­ver­trag. Dazu wird das NRW-Was­ser­stra­ßen­ver­kehrs- und Ha­fen­kon­zept der Vor­gän­ger­re­gie­rung ver­bes­sert und schnellst­mög­lich um­ge­setzt. Der BDB wird sich ger­ne in die kon­struk­ti­ve Wei­ter­ent­wick­lung die­ses Kon­zepts aus dem Jahr 2016 ein­brin­gen, wenn es um die Ver­wirk­li­chung der In­ter­es­sen der Gü­ter- und Fahr­gast­schiff­fahrt im Land geht. Schließ­lich stellt der Bran­chen­ver­band in die­sem Kon­zept ei­nen der Haupt­ak­teu­re dar, u.a. für die The­men­fel­der „Si­cher­stel­lung ei­ner aus­rei­chen­den Aus­bil­dung für die Bin­nen­schiff­fahrt der Zu­kunft“, „For­schung zur Si­che­rung nach­hal­ti­ger Mo­bi­li­tät in der Bin­nen­schiff­fahrt“ und „Emis­si­ons­ar­me Bin­nen­schiff­fahrt“.

Mit in­no­va­ti­ven Lö­sungs­kon­zep­ten so­wie un­ter Aus­schöp­fung al­ler tech­ni­schen und bau­li­chen Maß­nah­men so­wohl im Be­reich der Schif­fe als auch der Was­ser­stra­ßen will die Re­gie­rung die Vor­aus­set­zun­gen zur Ver­bes­se­rung der wirt­schaft­li­chen Nut­zung des west­deut­schen Ka­nal­net­zes schaf­fen. Ge­gen­über dem Bund wird NRW da­bei mit Nach­druck auf eine Sa­nie­rung der Schleu­sen­bau­wer­ke so­wie auf die An­he­bung der Fluss- und Ka­nal­brü­cken hin­wir­ken. Und auch das für die in­ter­na­tio­na­le Bin­nen­schiff­fahrt und sei­ne Kun­den so wich­ti­ge Pro­jekt der Ver­tie­fung des Rheins soll ge­mein­sam mit dem Bund und den an­de­ren Rhein­an­lie­ger­län­dern vor­an­ge­trie­ben wer­den. Ana­log zu dem Ko­ope­ra­ti­ons­ab­kom­men mit dem Ha­fen­stand­ort Ham­burg wird nun auch ein Ab­kom­men zur Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen NRW und den für die Bin­nen­schiff­fahrt über­ra­gend wich­ti­gen ZARA-Hä­fen Zee­brüg­ge, Ams­ter­dam, Rot­ter­dam und Ant­wer­pen ge­schlos­sen.

 

Über den BDB e.V.:

Der 1974 ge­grün­de­te Bun­des­ver­band der Deut­schen Bin­nen­schiff­fahrt e.V. (BDB) ver­tritt die ge­mein­sa­men ge­werb­li­chen In­ter­es­sen der Un­ter­neh­mer in der Gü­ter- so­wie der Fahr­gast­schiff­fahrt ge­gen­über Po­li­tik, Ver­wal­tung und sons­ti­gen In­sti­tu­tio­nen. Mit­glie­der des BDB sind des­halb Par­ti­ku­lie­re, Ree­de­rei­en und Ge­nos­sen­schaf­ten. Auch För­der­mit­glie­der un­ter­stüt­zen die Ar­beit des BDB. Der Ver­band mit Sitz in Duis­burg und Re­prä­sen­tanz in Ber­lin be­zieht Stel­lung zu ver­kehrs­po­li­ti­schen Fra­gen und bringt sich ak­tiv in die Ge­stal­tung der wirt­schaft­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen ein. Seit der Fu­si­on mit dem Ar­beit­ge­ber­ver­band (AdB) im Jahr 2013 ver­tritt der BDB auch die Be­lan­ge der Ver­bands­mit­glie­der in ar­beits-, ta­rif- und so­zi­al­recht­li­chen so­wie per­so­nal-, so­zi­al- und bil­dungs­po­li­ti­schen An­ge­le­gen­hei­ten und ist Ta­rif­ver­trags­part­ner der Ge­werk­schaft Ver­di. Der BDB be­treibt das in Duis­burg vor An­ker lie­gen­de Schul­schiff „Rhein“ – eine eu­ro­pa­weit ein­zig­ar­ti­ge Aus-, Fort- und Wei­ter­bil­dungs­ein­rich­tung für das Bin­nen­schiff­fahrts­ge­wer­be.