,

Moselkommission tagte in Luxemburg

Die Delegierten der Moselkommission, die zuletzt im Schloss Senningen in Luxemburg tagte, beschlossen Ergänzungen zur Moselschifffahrtspolizeiverordnung (MoselSchPV), die Sicherheitsbestimmungen für den Verkehr von LNG-betriebenen Schiffen beinhalten und eine einheitliche Verfahrensweise auf Mosel und Rhein gewährleisten sollen. Aus dem Verkehrsbericht 2015 geht hervor, dass gemäß den Angaben zu den Schleusen Koblenz, Apach und Grevenmacher Zuwächse im Containerverkehr zu verzeichnen waren. Auch die Fahrgastschifffahrt hat – insbesondere auf dem deutschen Abschnitt – zugenommen. Einen Rückgang gab es hingegen im „traditionellen Güterverkehr“. (FS)

Foto: WSV