,

Neubau 2. Schleuse Wusterwitz: Inbetriebnahme verschiebt sich um Jahre

Auf Nachfrage des BDB zum Sachstand der Baumaßnahme „Neubau 2. Schleuse Wusterwitz“ teilte die GDWS mit, dass die Bauarbeiten zwar weitestgehend abgeschlossen sind, im Rahmen der Ausführung noch ausstehender Restarbeiten jedoch gravierende Schäden am Beton der Schleusenwände festgestellt worden sind. Diese Mängel schließen eine zeitnahe Fertigstellung und Inbetriebnahme aus, so die GDWS. Bevor mit der Sanierung begonnen werden kann, müsse zunächst ein Beweisverfahren zur Ermittlung der Schadensursache geführt werden. Aus diesem Grund sei mit einer mangelfreien Fertigstellung und Inbetriebnahme der 2. Schleuse Wusterwitz erst in einigen Jahren zu rechnen. Bis auf weiteres steht die „alte“ Schleuse Wusterwitz für den Schiffsverkehr zur Verfügung. (FS)

Foto: Bauüberwachung WNA Magdeburg