Parlamentarischer Informationsdialog in Wolfsburg

Zu einem Parlamentarischen Informationsdialog lud das Unternehmen Wolfsburg AG kürzlich Abgeordnete aus Bundestag und Landtag ein. Im Zentrum stand dabei die Information über aus Sicht des Unternehmens sinnvolle Projekte zur Stärkung der Industrieregion Braunschweig-Salzgitter-Wolfsburg – insbesondere vor dem Hintergrund der Verkehrsverflechtungsprognose 2030, die von einem stark ansteigenden Transportaufkommen im Güterverkehr ausgeht. Dabei wurden auch die Wasserstraßen berücksichtigt. So fordert das Unternehmen, den Neubau der dritten Schleuse am Schiffshebewerk Scharnebeck und den Ausbau des Elbe-Seitenkanals im Bundesverkehrswegeplan 2015 zu verankern. Die Präsentationen von Salzgitter und Volkswagen AG sind beim BDB erhältlich. (FS)