BDB begrüßt die verkehrspolitischen Ziele im Koalitionsvertrag - Potenziale des Systems Wasserstraße sollen stärker genutzt werden

Der Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt e.V. (BDB) zeigt sich in Summe zufrieden mit den im Koalitionsvertrag vereinbarten Zielen und Maßnahmen zur Förderung der Binnenschifffahrt in Deutschland. CDU, CSU und SPD haben sich darauf…

BDB veröffentlicht aktuelles Faltblatt „Daten und Fakten“ - Binnenschifffahrt legt im Jahr 2012 als einziger Verkehrsträger an Menge und Transportleistung zu

Der Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt e.V. (BDB) hat die wesentlichen Kennzahlen des Verkehrsträgers Binnenschifffahrt in der aktuellen Ausgabe seines statistischen Faltblatts „Daten und Fakten“ zusammengestellt. Danach wurden…

BDB erwartet von Verdi Einlenken beim Streik der Schleusenwärter - Bundesminister gewähren weitreichende Zusagen an die Mitarbeiter in der WSV

Die Appelle im Zusammenhang mit dem Streik der Schleusenwärter zeigen Wirkung: In einer gemeinsamen Erklärung haben Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer…

Streik der Schleusenwärter in Deutschland eskaliert - Bundeskanzlerin Merkel wird ihrer Verantwortung nicht gerecht

Bereits seit mehreren Wochen streiten Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer über das weitere Vorgehen zur Beendigung des monatelangen Streiks der Schleusenwärter in Deutschland. Während der Bundesverkehrsminister…

BDB nimmt in Berlin vor der Bodewig-Kommission Stellung - Bund muss deutlich mehr in Flüsse und Kanäle investieren – verkehrsträgerübergreifende Finanzierungskreisläufe helfen Straße, Schiene und Wasserstraße

Über viele Jahre hat der Staat deutlich zu wenig in den Erhalt und Ausbau der Flüsse und Kanäle investiert. Das rächt sich nun: 50 % der Schleusen in Deutschland sind älter als 80 Jahre. 25 % aller Schleusen haben das technische Lebensalter…

Streikmaßnahmen in der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung sind rechtswidrig - Binnenschifffahrtsunternehmen beantragen einstweiligen Rechtsschutz

Die seit Wochen andauernden Streiks der Schleusenwärter in Deutschland beschäftigen nun auch die Gerichte: Den in dieser Woche gestarteten Aufruf der Gewerkschaft Verdi, die Binnenschifffahrt erneut in NRW und anderen Bundesländern lahm zu…

BDB-Präsident und Verdi-Vorstandsvorsitzender im Vier-Augen-Gespräch über WSV-Streik - Binnenschiffer starten Gegen-Demonstration in Minden

Über 50 Binnenschiffer aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden haben heute in Minden eine Großkundgebung der Gewerkschaft Verdi dazu genutzt, Gewerkschaftsvertreter und streikende Mitarbeiter der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung auf…

BDB fordert Merkels Machtwort: Streikende Mitarbeiter des Bundes behindern Schiffsverkehr - Verdi trägt Verantwortung für Umsatzverluste und Imageschaden

Die Geduld der Binnenschiffer ist am Ende: Erneut stellen die Schleusenwärter im nordrhein-westfälischen Kanalgebiet und an anderen Flüssen und Kanälen in dieser Woche ihre Arbeit ein. An diesen Wasserstraßen kommt der Schiffsverkehr damit…

Binnenschifffahrt appelliert an die Tarifparteien im Konflikt um die WSV-Reform sowie an die Mitarbeiter in der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung: Beendet den Streik!

In einem schriftlichen Appell an die Tarifparteien im Konflikt um die WSV-Reform und an die Mitarbeiter der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung fordert der Bundesverband der Deutschen Binnenschiffahrt e.V. (BDB), die seit dem 8. Juli 2013 andauernden…

Streik der Schleusenwärter geht in die dritte Woche - BDB-Präsident Hötte: „Unbeteiligte werden in eine Art Geiselhaft genommen. Das Streikrecht gehört auf den Prüfstand!“

Der Aufruf der Gewerkschaft ver.di an die Mitarbeiter der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV), in dieser Woche erneut in weiten Teilen des Wasserstraßennetzes die Arbeit an den Schleusen nieder zu legen, empört das Binnenschifffahrtsgewerbe.…

BDB: Keine Entspannung durch Teilaussetzung des Streiks der Schleusenwärter - Ver.di hat Maß und Ziel aus den Augen verloren – Weiterhin massive Behinderung des Schiffsverkehrs

Die zeitweise Aussetzung des Streiks in der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) führt zu keiner dauerhaften Entspannung im Güterverkehr. Zwar ist u.a. das westdeutsche Kanalgebiet zumindest vorübergehend wieder befahrbar, nachdem der…

ver.di ruft die Mitarbeiter der WSV zum Streik auf - Schifffahrtsgewerbe reagiert massiv verärgert

Die Gewerkschaft ver.di ruft die Mitarbeiter der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) ab 8. Juli 2013 zu bundesweiten und zeitlich unbefristeten Streikmaßnahmen auf. Es sei mit „massiven Behinderungen“ des Schiffsverkehrs im Küstenbereich…