, ,

Stromanschluss an der Liegestelle Gerlachshausen

Durch eine Kooperation zwischen dem WSA Schweinfurt und der Rhein-Main-Donau AG (RMD), die Eigentümerin des Wasserkraftwerks Gerlachshausen ist, wird ein Stromanschluss für die ruhende Schifffahrt an der Schiffsliegestelle Gerlachshausen eingerichtet. Dadurch kann künftig der Betrieb der Schiffsgeneratoren in den Nachtstunden vermieden werden. Das WSA Schweinfurt teilt mit, dass es in den kommenden Wochen die entsprechenden Leitungen vom Kraftwerksgelände zur Liegestelle verlegen und zwei Stromterminals für die Güterschiffe bauen lassen wird. Fahrgastkabinenschiffe dürfen seit diesem Jahr nur noch tagsüber an der Liegestelle anlegen. Die RMD stellt den umweltfreundlichen Strom in einer Übergangszeit bis auf weiteres unentgeltlich zur Verfügung. (FS)

Foto: WSV.de/WSA Schweinfurt