BAG zu Kurzstreckenseeverkehren deutscher Seehäfen

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat in seiner Reihe „Marktbeobachtung Güterverkehr“ den Kurzstreckenseeverkehr deutscher Seehäfen im Jahr 2016 ausgewertet. Demnach entfielen in 2016 rund 182,8 Mio. t Güter und damit rund 61,7 % des Gesamtgüterumschlags der deutschen Seehäfen auf den Kurzstreckenseeverkehr, was einer Steigerung von 1,3 % gegenüber 2015 entspricht. Im Containerverkehr schlugen deutsche Seehäfen in 2016 im Kurzstreckenseeverkehr knapp 5,8 Mio. TEU und damit 2,7 % weniger als 2015 um. Insgesamt kamen die deutschen Seehäfen im Jahr 2016 auf einen Gesamtumschlag von rund 296,3 Mio. t Güter um (2015: 296,2 Mio. t). Der komplette Bericht kann hier abgerufen werden. (FS)