,

BMVI legt Wassertourismuskonzept vor

Das BMVI hat kürzlich das Wassertourismuskonzept veröffentlicht. Ziel ist es, die Infrastruktur für den Wassertourismus zu verbessern, wobei touristisch stark frequentierte Revieren, z.B. in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Rheinland-Pfalz und Hessen, im Vordergrund stehen. Die Mittel für die Bewirtschaftung und Unterhaltung dieser Wasserstraßen sollen auch künftig überwiegend über den Bundeshaushalt zur Verfügung gestellt werden, wobei zur Auflösung des Konkurrenzverhältnisses zu den Hauptwasserstraßen ein eigener Haushalt für die Nebenwasserstraßen geplant ist. Im Zuge der Umsetzung des Konzepts bis 2019 wird außerdem die Einführung individueller Befahrungsgebühren für die Sportbootschifffahrt genannt. (FS)

Foto: WSV