,

Bündnis fordert neue Schleuse in Scharnebeck

Um die Aufnahme des Neubaus einer modernen Schleuse in Scharnebeck in den „vordringlichen Bedarf +“ des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) 2015 zu unterstützen, hat sich das „Bündnis Elbe-Seitenkanal (BESK)“ gegründet. Der Verein führt die Interessen von Landkreisen und Städten, Häfen und umschlagenden Unternehmen sowie Kammern und Verbänden zusammen. Im Rahmen eines Gutachtens von Hanseatic Transport Consultancy (HTC) wurde ermittelt, dass der Elbe-Seitenkanal (als Bindeglied im Waren- und Gütertransport zwischen Elbe und Mittellandkanal und wichtige Wasserstraße vom und zum Hamburger Hafen) über großes Wachstumspotenzial verfüge – wenn es gelingt, den Kanal entsprechend den Anforderungen der modernen Binnenschifffahrt auszubauen. Das Bündnis fordert daher u.a. die zeitnahe Einleitung und Durchführung der für einen Schleusenneubau notwenigen Planungs- und Genehmigungsverfahren, die Bereitstellung von Mitteln und den zügigen Bau der Schleuse sowie die Anhebung aller ESK-Brücken zur Ermöglichung dreilagiger Containerverkehre. (FS)