,

Canal Seine-Nord: Baustart 2017

Der französische Premierminister Manuel Valls kündigte am 26. September 2014 in Arras den Beginn der Bauarbeiten des Seine-Nord-Kanals (Canal Seine-Nord Europe) im Jahr 2017 an. Die Regierung sei fest entschlossen, das Großprojekt bis zum Jahr 2023 zu realisieren. Der 106 Kilometer lange Kanal soll in Süd-Nord-Richtung durch den Norden Frankreichs zwischen den Einzugsgebieten der Flüsse Seine und Schelde verlaufen. Die Gesamtbaukosten liegen zwischen 4,5 und 4,8 Milliarden Euro. Davon werden knapp 2 Milliarden Euro, also 40 % der Gesamtsumme, von der EU bereitgestellt, eine Milliarde trägt der französische Staat, eine weitere Milliarde die Gebietskörperschaften. Ziel des Kanalbaus ist es, die Region von Paris und die Häfen von Le Havre und Rouen an die Seehäfen von Dünkirchen, Antwerpen und Rotterdam sowie an das belgische, niederländische und deutsche Wasserstraßennetz anschließen. (FS)