,

Diskussion über niedersächsische Verkehrsprojekte im BVWP in Wolfsburg

Zum 2. Parlamentarischen Informationsdialog lud das Un­ter­neh­men Wolfs­burg AG kürz­lich Ab­ge­ord­nete aus Bun­des­tag und Land­tag sowie Vertreter von Behörden und Unternehmen ein. Themenschwerpunkt war das weitere Vorgehen zur Realisierung der im Bundesverkehrswegeplan 2030 verankerten und für die Industrieregion Braunschweig-Wolfsburg-Salzgitter bedeutenden Verkehrsprojekte, darunter auch der Neubau der dritten Schleuse am Schiffshebewerk Scharnebeck und der Ausbau des Elbe-Seitenkanals. Diskutiert wurden unter anderem eine Effizienzsteigerung der Behörde und eine Beschleunigung der Planungsverfahren. Positiv bewertet wurde, dass die Schleuse als vorgezogenes Ersatzbauwerk für das anfällige Schiffshebewerk weiter vordringlich geplant wird. (FS)

Foto: WSV