, ,

Neue Studie zur Luftqualität im Uferbereich

Die Bundesanstalt für Gewässerkunde hat eine Studie vorgelegt, die veranschaulicht, dass die Binnenschifffahrt bei der Feinstaubbelastung der Uferregionen nur eine marginale Rolle spielt. Die an vier ausgewählten deutschen Flussabschnitten durchgeführte Untersuchung zeigt eindeutig, dass die Konzentrationen der einzelnen Abgasbestandteile bereits am Ufer um ein Vielfaches geringer ist als noch in der Fahrrinne, wenige hundert Meter entfernt sogar praktisch nicht mehr messbar. Berücksichtigt wurden verschiedene Faktoren, u.a. Typ der Wasserstraße, Windverhältnisse und Topografie. Die komplette Studie zu den einzelnen Gebieten können Sie hier herunterladen. (FS)