,

Personenschifffahrt tagte auf dem Schulschiff

Die Personenschifffahrtstreibenden im BDB tagten am 4. April 2017 gemeinsam mit dem Fachausschuss für die Personenschifffahrt an Bord des Schulschiffs in Duisburg. Thematisiert wurden insbesondere die Übergangsbestimmungen für die Fahrgastschifffahrt in der RheinSchUO (§ 15.07, redundanter Antrieb) und die Neukonzeption des BMVI zur Regelung der Personenbeförderung auf Sportbooten. Durch Beibringen eines Gutachtens, das alternative Lösungen zum redundanten Antrieb für Fahrgastschiffe aufzeigt und kürzlich fertiggestellt worden ist, konnte das Inkrafttreten von § 15.07 um weitere 2 Jahre verschoben werden. Im Rahmen der Neukonzeption für die Personenbeförderung auf Sportbooten konnte durch das Engagement der Personenschifffahrt und des BDB erreicht werden, dass die Bestandsboote kurzfristig höhere Sicherheitsstandards erfüllen müssen, bspw. die Ausrüstung mit UKW-Sprechfunkanlagen an Bord. Erörtert wurden außerdem die Ausdehnung der AIS/ECDIS-Pflicht auf den deutschen Wasserstraßen, die NRMM-Verordnung über neue Abgasgrenzwerte, die europäische Arbeitszeitrichtlinie für die Binnenschifffahrt sowie das Forschungsvorhaben „Smart Qu@lification“, an dem der BDB mitwirkt. (FS)