, ,

Verkehrsfreigabe der neuen Weserschleuse Minden

Die neue Weserschleuse Minden wurde am 18. August 2017 für den Verkehr freigegeben. Im Rahmen der Veranstaltung, zu der der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann und GDWS-Präsident Prof. Dr.-Ing. Hans-Heinrich Witte erschienen waren, hielt BDB-Vizepräsident Roberto Spranzi (DTG) ein Grußwort. Der Neubau wurde östlich parallel zu der Schachtschleuse Minden am Nordabstieg angelegt und ermöglicht das Befahren der Mittelweser mit Binnenschiffen der Größenklasse Großmotorgüterschiff. Die Schleusenkammer hat eine Nutzlänge von 139 Metern bei einer Breite von 12,5 m. Die Bauzeit betrug rund sieben Jahre, die Baukosten lagen bei ca. 70 Mio. Euro. Mehr Informationen zur Schleuse gibt es hier. (FS)

Bild (WSV): (v.l.n.r.) Manfred Wendt (Bunte GmbH), Michael Jäcke (Bürgermeister der Stadt Minden), GDWS-Präsident Prof. Dr.-Ing. Hans-Heinrich Witte, Dr. Carsten Sieling (Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen), Parlamentarischer Staatssekretär Enak Ferlemann (BMVI), BDB-Vizepräsident Roberto Spranzi, NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst, Staatssekretär Dr. Frank Nägele (niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr).