Vorsicht beim Baden in der Donau

Das WSA Regensburg weist darauf hin, dass der Verkehr von Güter- und Fahrgastschiffen sowie Strömungen in der Nähe von Schleusen und Wehren Gefahren für Badende darstellen. Deshalb ist das Baden in der Donau in besonders gefährlichen Bereichen, z.B. in der Nähe von Schleusen- und Wehranlagen sowie Brücken, Häfen und Liegestellen generell verboten. Dort, wo auf freier Strecke gebadet werden darf, ist stets Abstand zu Binnenschiffen zu halten , da diese nicht ausweichen können. Auch Wellen und Strömungen sollten nicht unterschätzt werden. Auch auf allen anderen Wasserstraßen, auf denen Binnenschiffe verkehren, sollten Badende bestehende Badeverbote und die o.g. Vorsichtsregeln stets beachten! Freibäder und Badeseen stellen in jedem Fall die sicherere Alternative zum Sonnenbaden dar. (FS)

Foto: WSV