,

Weiterer Ausbau der Havel-Oder-Wasserstraße in Vorbereitung

Mit Kabinettsbeschluss zum BVWP 2030 und dem Wasserstraßenausbaugesetz wird der Ausbau der Havel-Oder-Wasserstraße fortgesetzt. Dieser betrifft zunächst den Abschnitt HOW-km 55,946 bis 61,400. Das teilte das WSA Eberswalde mit. Infolge der Kanalverbreiterung ist der vorhandene Betriebshafen bis zu 13 m nach Süden zu verschieben. Werkstatt- und Lagerhallen sowie weitere Betriebseinrichtungen müssen zurückgebaut und teilweise ersetzt werden. Die Außenanlagen, u.a. Parkplätze, werden neu angelegt. Die hierfür erforderlichen Leistungen sind gerade ausgeschrieben worden. Sie sollen im Juni vergeben werden. Ein Baubeginn ist für den Sommer 2018 vorgesehen. Die vorgesehene Kanalverbreiterung und Kanalvertiefung der HOW soll den durchgehenden Verkehr zwischen Berlin und Stettin für Schiffe und Schubverbände mit bis zu 135 m Länge, 11,45 m Breite und 2,80 m Abladetiefe ermöglichen. (FS)

Grafik: WSV