,

Erprobung eines Festmacherdienstes für die WDK-Schleusen

Das WSA Duisburg-Meiderich führte am 12. Januar 2018 die Erprobung eines Festmachedienstes an der Schleuse Dorsten am Wesel-Datteln-Kanal (WDK) durch. Geschleust wurden ein Koppelverband sowie in einem weiteren Vorgang ein Tankschiff und ein Güterschiff. Beide Schleusungen sind ohne Probleme verlaufen. Hintergrund ist, dass ein Festmachen von Schiffen an den Nischenpollern der großen Schleusen des Wesel-Datteln-Kanals aus baupolizeilichen Gründen nicht mehr möglich ist. Für eine Sanierung der Poller fehlt innerhalb der Verwaltung momentan das Personal. Derzeit wird je nach Schleuse einzeln entschieden, ob nur ein Fahrzeug oder zwei Fahrzeuge gemeinsam geschleust werden können. Das WSA betonte, dass es durchaus noch einige Zeit dauern könnte, bis die Festmacherdienste an den WDK-Schleusen installiert werden könnten, da grundsätzlich ein Vergabeverfahren durchzuführen ist. Beschleunigungsmöglichkeiten des Vorgangs werden von Seiten des Amtes geprüft. Bis dahin ist mit Rangbildung und Verzögerungen an den WDK-Schleusen zu rechnen. (FS)