Umfahrung über die Havel war erfolgreich

Eine positive Bilanz der Umfahrung über die untere Havel während der Sperrung der Schleuse Wusterwitz im März 2015 zieht der BDB nach Auswertung der ihm nun vorliegenden Daten zum Durchgangsverkehr. Unerwartet viele Tankschiffe nutzten neben den zahlreichen Trockengüterschiffen die Umfahrung über die sonst gesperrte Wasserstraße, die sich nach Auskunft der Nautiker im Verband nach wie vor gut befahren lässt. Neben der Dankbarkeit an Minister Dobrindt, der die zur Renaturierung vorgesehene Wasserstraße für den Sperrzeitraum freigab, empfanden viele Mitglieder das Erfordernis, den Zugang zur Steckenkundeprüfung auf der Havel nach dem Vorbild des seinerzeit vom BDB vorgeschlagenen Modells der Oberweser zu erleichtern. Denn noch ist nicht absehbar, wann die neue Kammer in Wusterwitz endlich für den Verkehr freigegeben wird, so dass es immer wieder zu einer Umfahrung kommen kann, für die viele Patentinhaber schon ein hohes Alter haben. (JR)